Tunnelkette Granitztal

Die Tunnelkette Granitztal ist das zweitlängste Tunnelsystem der Koralmbahn

Projektbeschreibung

Die rund 6 km lange Tunnelkette verläuft als Teil der Koralmbahn zwischen dem Lavanttal und dem Jauntal. Sie besteht aus dem Tunnel Deutsch-Grutschen (2,6 km), der Einhausung Granitztal (0,6 km) und dem Tunnel Langer Berg (2,9 km). Sie wird als zweiröhriges Tunnelsystem mit Querschlägen alle 500 m ausgeführt. Im Bereich Granitztal wird die Bahntrasse in offener Bauweise errichtet, wobei der Granitzbach wird mittels einer speziellen Konstruktion überbrückt wird. In diesem Bereich ist auch ein Lüftungsbauwerk und ein Rettungszugang situiert. Im Endzustand werden die Tunnelröhren überschüttet.

GEODATA Leistungen:

Wir wurden von der ÖBB Infra mit der Durchführung der geotechnischen Messungen und den Kontrollvermessungen beauftragt. Das Leistungsbild beinhaltet die Lieferung der geotechnischen Instrumentierungen und die Messdurchführung, einschließlich optischer 3D-Verschiebungsmessungen. Auch die Einrichtung und der Betrieb eines Online-Gleismonitoringssystems mit automatischer Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung im Bahnhof Eis-Ruden gehörte zum Leistungsumfang. Die Gesamtlänge des Gleiskörpers betrug 220 m mit 4 Gleisen.

image-left

Ort: Kärnten; Österreich

Bauherr/Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur

Leistungszeitraum: seit 2015

slide-img
slide-img
slide-img
slide-img